Project Description

Halbtägige Pilgerwanderung „Schnupperpilgern“ auf dem Franziskusweg Weinviertel von Groß-Schweinbarth nach Auersthal

Auf dieser Halbtagestour kannst Du unbeschwert und abseits des alltäglichen Leistungsdrucks Pilgerluft schnuppern. Dazu pilgern wir gemütlich auf dem erst 2016 eröffneten Franziskusweg im Südlichen Weinviertel von Groß-Schweinbarth nach Auersthal.

Während wir an den für die Region typischen Weingärten, Kukuruz- und Sonnenblumenfeldern entlang wandern, halten wir von Zeit zu Zeit für kurze christlich-spirituelle Impulse inne, um auch uns selbst bewusst als Teil alles Geschaffenen erfahren und dadurch mit neuer Kraft und guten Gefühlen erfüllt werden zu können.

  • Leichte Wanderung auf ebener Strecke
  • Streckenlänge: 8,8 KM
  • Start- und Zielpunkt sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
  • Termin: Samstag, 7. September 2019
  • Anmeldeschluss: 29. August 2019
  • Teilnehmerzahl: mindestens 5
  • Unkostenbeitrag pro Person: 20 € für Begleitung durch zertifizierte Pilgerbegleiterin
  • Pilgerpass für den Franziskusweg Weinviertel inclusive
  • Nicht im Preis enthalten sind Kosten für An-/Abreise, Verköstigung unterwegs
  • Info: Verein „Bewusst Unterwegs“ – ZVR 1260620133
    Ursula Jesko 0699/182 65 447 oder schriftlich über das Kontaktformular

Reiseablauf:

  • Startort: Groß-Schweinbarth im Weinviertel
    Ausgangspunkt: Pfarrkirche St. Martin, Kirchenplatz 2, 2221 Groß-Schweinbarth
    Wir gehen zunächst zur nahegelegenen Pfarrkirche, empfangen dort den Pilgersegen und stimmen uns somit ein zum anschließenden Aufbruch in den Pilgertag. Am Nachmittag erreichen wir Auersthal und beenden unsere Pilgerwanderung in der örtlichen Pfarrkirche.
  • Treffpunkt: um 10 Uhr am Zugbahnhof in Groß-Schweinbarth
    • Die endgültige Uhrzeit wird rechtzeitig vor Reisebeginn bekanntgegeben.
  • Zielort: Auersthal im Weinviertel
    Zielpunkt: Pfarrkirche St. Nikolaus, Kirchengasse 1, 2214 Auersthal
  • Dauer (Gehzeit+Pausen+spirituelle Einheiten): ca. 4 Stunden

An-/Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • Anreise: Groß-Schweinbarth kann mit dem Zug und regionalen Buslinien erreicht werden.
  • Von Wien aus:
    Variante 1: mit Zug/S-Bahn nach Obersdorf und von dort weiter mit dem Zug nach Groß-Schweinbarth.
    Variante 2: mit Zug/S-Bahn nach Deutsch Wagram oder Gänserndorf und von dort weiter mit dem Bus nach Groß-Schweinbarth.
  • Abreise: In Auersthal gibt es einen Zugbahnhof.

Eignung:

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet

Wichtige Hinweise:

  • Es gibt auf dem Weg keine Wasserstelle und auch keine Möglichkeit, sich mit Speisen und Getränken zu versorgen. Deshalb bitte ausreichend Wasser bzw. Getränke und Essen mitnehmen. Am Zielpunkt gibt es einen Supermarkt.
  • Was Du sonst noch mitnehmen solltest, was zu beachten ist und wie die Teilnahmebedingungen sind, all das findest Du in unserer FAQ-Liste der häufig gestellten Fragen. Bitte schau Dir alles in Ruhe an. Wenn Du noch weitere Fragen oder Anmerkungen hast, kannst Du uns selbstverständlich gerne auch kontaktieren. Es ist immer besser, Fragen im Vorfeld zu klären.
  • Eine Übersicht der Pilgerwege findest Du im Abschnitt »Pilgern in Wien und Niederösterreich«.

Anmeldung:

Bitte fülle das folgende Formular aus (Felder mit * sind Pflichtfelder):

Bitte wähle einen der Termine aus.
Haftungsausschluss und -vereinbarung:

1. Jeder Teilnehmer ist für seine körperliche und geistige Tauglichkeit selbst verantwortlich und nimmt auf eigenes Risiko teil. Er ist in Kenntnis darüber, dass er die Veranstaltung (Pilgerwanderung) gemäß den zur Verfügung gestellten Informationen betreffend Schwierigkeit, Länge und allfällige Besonderheiten der Strecke selbst zu bewältigen hat. Weiters hat er selbst für eine zweckmäßige und der Witterung und Jahreszeit entsprechende Bekleidung und Ausrüstung zu sorgen.

2. Die Anreise zum Startpunkt und die Heimreise vom Zielpunkt sind auf eigenes Risiko und eigene Kosten zu unternehmen.

3. Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Leiter der Pilgerwanderung über besonders berücksichtigungswürdige Umstände wie beispielsweise Krankheiten, körperliche und geistige Einschränkungen, Allergien, eine Angewiesenheit auf Medikamente und Ähnliches zu informieren, soweit dies für die gebuchte Veranstaltung relevant werden kann.

4. Anweisungen des Leiters sind unbedingt zu befolgen. Bei jeglichen Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit Dritter gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss eines Teilnehmers auszusprechen, in welchem Fall der Teilnehmer auf eigenes Risiko und eigene Kosten die Heimreise zu unternehmen hat.

5. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei beeinträchtigenden Umständen, etwa eine ungünstige Witterung, eine Änderung der Wegstrecke oder eine Verschiebung oder einen Abbruch der Veranstaltung vorzunehmen, soweit dies die Sicherheit erfordert.

6. Die Haftung des Vereins „Bewusst Unterwegs“, seiner Organe und Mitglieder für Personen- und Sachschäden, die durch Tätigkeiten im Rahmen des Vereins fahrlässig verursacht werden, wird hiermit ausgeschlossen. Ausgeschlossen ist auch die Haftung für Diebstähle oder andere Schadenfälle.